Wasser trinken: Wie viel ist genug?

Der menschliche Körper besteht zu rund 70% aus Wasser. Im Laufe des Tages wird durch die Verdauung, die Haut und die Atmung Wasser ausgeschieden. Umso wichtiger ist es daher, ausreichend Flüssigkeit wiederaufzunehmen. Denn wer zu wenig trinkt, wird rasch müde und leistungsschwacher.

Die meisten wissen, dass ein erwachsener Mensch zwischen 1,5 und 2,5 Liter Flüssigkeit am Tag trinken sollte. Wie viel genau, das hängt sehr vom Energieverbrauch, der Temperatur und der aufgenommenen Nahrung ab. Eine Faustregel sagt, pro Kilogramm Körpergewicht sollte man 30-40ml trinken. Dies bedeutet für eine 75kg schwere Person 2,5 Liter. Wer wartet, bis der Körper Durstsignale sendet, der hat oft bereits schon ein Flüssigkeitsdefizit. Denn Durst entsteht, wenn man bereits 0,5% des Körpergewichts in Form von Wasser verloren hat.

Flüssigkeitshaushalt

Etwa zwei Drittel des gesamten Wassers im Körper steckt in den Zellen (Intrazellulärraum). Der restliche Wasseranteil befindet sich dagegen außerhalb der Zellen, im Extrazellulärraum. Der Mensch verliert täglich im Durchschnitt etwa 5 % seines Wasserbestandes, der über Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr ausgeglichen werden muss. Sobald der Wasserverlust 0,5 Prozent des Körpergewichtes (bei Erwachsenen etwa 350 Milliliter) überschreitet, erkennt das Gehirn einen Wassermangel und löst Durst aus. Bei zu geringer Flüssigkeitsaufnahme verdickt das Blut. Die Stoffwechselprozesse verlangsamen sich, die Leistungsfähigkeit lässt nach.

Pro Kilogramm Körpergewicht sollte man 30-40ml Wasser am Tag trinken.

Gefahren

Aber nicht nur die Leistungs-, und Konzentrationsfähigkeit des Körpers ist in Gefahr. Bei Flüssigkeitsmangel steigt auch das Risiko für Nierensteinerkrankungen, Harnwegsinfekte und Verstopfungen. Daneben können Haut und Schleimhäute austrocknen. Viren und Bakterien haben dann ein leichteres Spiel. Achten Sie daher frühzeitig auf Warnsignale wie Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Durstgefühl.

Doch was trinken?

Ernährungswissenschaftler raten dazu, hauptsächlich Wasser zu trinken. Leitungswasser ist in Österreich überall in hervorragender Qualität verfügbar und es enthält weder Kalorien noch Zucker. Für all jene, für die Leitungswasser zu fad ist, gibt es bereits innovative Lösungen: Trinkflaschen und Karaffen, die mit Geschmackskapseln versehen sind. Das Wasser wird dabei auf natürliche Weise mit einem Geschmack angereichert. Der Vorteil: man bekommt mehr Lust auf das Trinken, kann aber im Geschmack abwechseln und sowohl auf Kalorien und Zucker verzichten. Wer das Gefühl hat, am Tag zu wenig Wasser zu trinken, sollte einfach stets ein gefülltes Gefäß im Blickfeld haben. Stellen Sie dazu einfach eine Karaffe oder Trinkflasche auf Ihren Bürotisch bzw. Arbeitsplatz. Je öfter Sie darauf blicken, desto öfter werden Sie davon trinken. Und damit Ihrem Körper etwas Gutes tun!

Autor: Lukas Winter
Bilder: Pixabay | Fotolia

Sponsored

Trinktipp mit Geschmack

Mit dem neuen Trinksystem nuapua aus Österreich kann Wasser ganz einfach mit natürlichen Geschmack veredelt werden, ganz ohne Zucker, Süßstoffe und sonstige künstliche Zusatzstoffe. Die nuapua Trinkflasche oder Glaskaraffe sind die perfekten Partner in jeder Situation. Für den Geschmack sorgen kleine Flavorkapseln, in denen ausschließlich natürliche Aromen aus Früchten, Blüten, Gewürzen und Kräutern enthalten sind.

Mehr Infos dazu auf:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.